• marissa anna

Formarinsee und Rote Wand

Aktualisiert: Mai 25

Der schönste Platz Österreichs 2015 geht an ... den Formarinsee mit der Roten Wand. Über dem See thront die 2.704 Meter hohe Rote Wand. Schon länger spielte ich mit dem Gedanken, diese Tour zu machen. Der Berg liegt im Lechquellengebirge und ist von mehreren Seiten aus erreichbar, wie beispielsweise von Lech oder von der Alpe Laguz in Raggal.


An einem wunderschönen Sonntag Anfang September 2018 machte ich mich zusammen mit meinem Papa und meinem Onkel auf den Weg. Wir wählten die Strecke ausgehend von

Lech. Früh morgens fuhren wir nach Lech und

parkten das Auto in der Tiefgarage Anger, gegenüber der Bushaltestelle.


Der Formarinsee ist während der Saison der nur mit dem Bus erreichbar, private Fahrten mit dem PKW sind nicht möglich (außerhalb der Saison ist die Zufahrt jedoch möglich, die Mautkosten betragen € 20) Die Tageskarte für den Bus kostet ca. € 17.



Am Ausgangspunkt angekommen, wird man mit einem tollen Ausblick belohnt. Der Weg führt ca. 3/4 des See entlang, bis auf der rechten Seite eine Abzweigung nach oben führt. Es geht eine Zeit lange bergauf. Meine zwei Gefährten sind schon eine paar Meter voraus, während ich zurückfalle. Einer muss dieses wundervolle Panorama ja festhalten :)




Der Weg führt immer näher an die Felswand heran und hinauf zu einer Anhöhe, wo wir ein paar Steinböcke sichteten.



Es folgt ein schmaler Pfad entlang der Felswand, bis man zu einer Art Torbogen gelangt. Danach geht es wenige Meter hinunter, bis man wieder steil hinauflaufen muss. Ziemlich anstrengend. Meine Füße begannen zu schmerzen. Ich nutzte eine kurze Pause, um meine Schuhe zu wechseln. Gerade am Anfang, wenn man die Bergschuhe noch nicht eingelaufen hat, kann es gut passieren, dass sie drücken. Daher habe ich immer meine leichteren Bergschuhe im Rucksack dabei. Falls euch interessiert, was ich für eine Wanderung packe, habe ich eine Liste erstellt, die ihr am Ende findet.


Das Ziel schien nah, jedoch kommt erst jetzt der schwierigste Teil. Es folgt eine Wanderung bzw. Kletterei über ausgesetzte Felsbrocken. Hier ist Schwindelfreiheit und vor allem Trittsicherheit gefragt. Gut, dass mein Onkel vor mir und mein Papa hinter mir war, so fühlte ich mich sicher.

Am Gipfel angekommen, ist alle Anstrengung vergessen. Der Ausblick ist fantastisch. Für mich war diese Wanderung eine, wenn nicht sogar die anspruchsvollste von allen, dicht gefolgt von der Wanderung zur Madrisa in Gargellen. Aber dazu ein anderes Mal mehr.




Nach einer mehr als verdienten Jause und dem Eintrag ins Gipfelbuch, ging es auch schon wieder zurück, bis ein paar Meter vor der Anhöhe. Dort angekommen, führt ein Pfad in ins Große Walsertal. Genau das ist, was mich fasziniert. Man startet am Arlberg und beendet die Tour in einem anderen Tal.



Der Weg führt vorbei an Wiesen mit Blumen und Gewässer zur bewirtschaftete Alpe Laguz. In diesem Moment sahen wir auch, wie der Wanderbus wegfuhr. Mist, um ein paar Minuten verpasst. Aber das machte nichts, denn die Alpe Laguz lädt mit seiner großen Terrasse und dem leckeren Speisenangebot zum Verweilen ein. Wir entschieden uns für Kaffee und Kuchen, sowie ein alkoholfreies Weizenbier (bester Tipp nach dem Wandern, um wieder Energie zu sammeln) So verflog die Zeit im Nu und der nächste Bus stand schon bereit. Die Kosten für die Fahrt nach Marul betragen ca. € 9 pro Person. Dort angekommen wartete schon meine Mama, um uns abzuholen.


Falls sich jemand fragt, was mit unserem Auto in Lech geschehen ist: Später am Vormittag ist meine Mama und Tante gemeinsam nach Lech gefahren, um dort spazieren zu gehen und unser Auto wieder nach Hause zu bringen :)



Eine richtig coole und für mich persönlich auch anspruchsvolle Wanderung. Endlich hab ich’s s geschafft und kann sagen, ich war auf der Roten Wand 😊

Falls du Fragen zur Tour hast, kannst du dich gerne per Kommentar melden.


Aufstieg ab Formarinsee: ca. 3h

Abstieg nach Laguz: ca. 2,5 h


Rucksack Pack-Liste

- leichtere Schuhe

- T-Shirt

- Jacke

- kleines Handtuch

- Kappe

- Sonnencreme

- Jause (Brot, Käse, Tomaten, Eier, Wurst, Apfel oder Banane, Protein Riegel (am liebsten Clif Bar Peanut Butter)

- 1 Flasche Wasser, 1 Flasche Wasser mit Energy Pulver

- Kugelschreiber

- Persönliches wie Kleingeld, Ausweise



#mountainlove #wandern #berge #meintraumtag #vorarlberg

0 Ansichten

©2020 Marissa Anna. Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now